0item(s)

You have no items in your shopping cart.

Product was successfully added to your shopping cart.
Swipe to the left

Mehrstationen Rundläufertablettenpresse

Print

Es gibt zwei Arten von Tablettenpressen: Einstempelpressen und Rundläufertablettenpressen. Die meisten Hochgeschwindigkeitstablettenpressen haben die Form eines rotierenden Revolverkopfes, der mehrere Stempel und Matrizen aufnehmen kann. Während diese sich um den Revolverkopf drehen, kommen die Stempel mit einer Nocke in Kontakt, die die vertikale Position jedes Stempels steuert. Die Tabletten, die mit einer Rundläuferpresse gepresst werden, haben die gleiche Größe, Form und Gewicht. Damit sind die Maschinen für große Produktionsmengen geeignet. Zudem ist die Produktionsmenge höher als bei Einstempelpressen.

Die Stempel und Matrizen werden üblicherweise individuell für jede Anwendung angefertigt. Sie können eine große Vielfalt an Formen und Größen haben. Sie können mit Herstellercodes oder Bruchlinien versehen werden, damit die Tabletten leichter geteilt werden können. Je nach Größe, Form, Material und Pressenkonfiguration können moderne Pressen zwischen 250.000 und 1.000.000 Millionen Tabletten pro Stunde herstellen.

Part

Übersetzung

Dies

Matritzen

Upper Punches

Obere Stempel

Lower Punches

Untere Stempel

Fill Cam

Füll-Steuerkurve

Weight Adjustment Ramp

Gewichtsanpassungsmodul

Weight Control Unit

Gewichtskontrollmodul

Feeder

Füllapparat

Upper Lowering Cam

Obere Senk-Steuerkurve
Scraper and Tail Over Die Scraper
Precompression Roll Vordruckpressstation
Main Compression Roll Hauptpressstation
Upper LIfting Cam Untere Hebesteuerkurve
Ejection Cam Auswurfstation

Basic components of the Tablet Rotary Punch Machine

Basiskomponenten einer Rundläufertablettenpresse

  • Einfülltrichter – Bewahrt das Material auf, schickt es an die Matrize und entfernt die Tablette nach der Kompression.
  • Kopf – Der Maschinenkopf enthält die Matrizen sowie die unteren und oberen Stempel. Er ist der Kopf der rotierenden Maschine.
  • Obere und untere Revolver – Teile des Maschinenkopfes, der die oberen und unteren Stempel hält.
  • Matrizentisch – Enthält die Matrizen.
  • Matrizentisch – Teil des Revolverkopfes, der die Matrizen beinhaltet.
  • Nockenwelle – Während der Kopf rotiert, bewegen sich die Stempel auf und ab. Sie werden dabei von der festen Nockenwelle geführt. Die Nockenwelle steuert die Befüllung mit Pulver, die Kompression und den Auswurf der fertigen Tablette.
  • Matrizen – Diese geben die Form und Größe der Tablette vor, indem sie als Aufnahme für die oberen und unteren Stempel dienen, während sie beim Pressen aufeinandertreffen.
  • Obere und untere Stempel – Werden verwendet, um das Material in der Matrize zu pressen.
  • Kapazitätssteuerung/Gewichtssteuerungseinheit – Ermöglicht die Repositionierung des unteren Stempels, um die erforderliche Menge an Pulver für jede Füllung anzupassen.
  • Auswurfregulation – Ermöglicht die Anpassung des unteren Stempels, sodass die Oberkante des Stempels mit der Matrize abschließt.
  • Antriebsrad – Ermöglicht die manuelle Inbewegungsetzung der unteren und oberen Stempel sowie des Trichterschuhs.

Rundläufertablettenpresse

Die Größe, Form und die Identifikationsmerkmale der Tablette werden durch das Presswerkzeug vorgegeben. Das Werkzeug muss die geforderten Anforderungen erfüllen, um eine gleiche Dosis, Produktionseffizienz und ästhetische Aspekte zu erreichen. International gibt es zwei anerkannte Standards für Tablettenpresswerkzeuge: Der TSM-Standard und der EU-Standard. TSM ist ein Akronym für das „Tablet Specification Manual“. Er ist weithin anerkannt und der einzige in den USA angewandte Standard. Der EU oder europäische Standard wird häufiger angewendet als der TSM.

Die Tablettierwerkzeuge werden entsprechend dem TSM und dem EU-Standard häufig als B oder D-Werkzeuge klassifiziert. Die B-Werkzeugstempel und -Matrizen können weiterhin in BB unterteilt werden. D-Werkzeuge können auf B-Werkzeugen eingesetzt werden. Diese Kombination wird dann DB genannt. Die Spezifikationen der Standard sind in der unteren Tabelle aufgeführt.

Werkzeugtyp

Stempeldurchmesser (mm) Matrizendurchmesser (mm) Stempellänge (mm) MaximalgrößeRund / Kapsel
B-Werkzeug 19 30,16 133,60

16/19

D-Werkzeug 25,4 38,1 133,60 25/25
BB-Werkzeug 19 24

133,60

13/14

DB-Werkzeug

25,4 30,16 133,60 19/19

Betrieb einer Rundläufertablettenpresse

  • Sowohl die oberen als auch unteren Stempel und die Matrizen sollten in der Rundläuferpresse befestigt sein.
  • Der Trichter und der Füllapparat sollten eingerichtet sein. Die Gewichtskontrolleinheit sollte auf das entsprechende Gewicht und die geforderte Härte der Tabletten eingestellt sein.
  • Der Trichter wird dann mit dem Tablettenpulver oder der granulierten Formel befüllt.
  • Beim Start der Maschine wird das Pulver über den Trichter an die Zuführeinheit geschickt. Diese befüllt die Stempel in diesem Bereich.
  • Die Zuführeinheit beschränkt die Mischung und positioniert sie über die Matrizenspur.
  • Wenn sich der Kopf weiterdreht, gelangen die Matrizen einzeln unter die Zuführeinheit, wo sie befüllt werden.
  • Das Material wird dann nacheinander durch die oberen und unteren Stempel gepresst.

Vorteile von Tablettiermaschinen

  • Die Maschine ist praktisch mehrere Maschinen in einer. Daher kann sie mehr Tabletten pressen als eine Einstempelpresse.
  • Es gibt eine unabhängige Gewichts- und Härtekontrolle durch die Gewichtskontrolleinheit.
  • Weniger Versuch und Irrtum im Vergleich zur manuellen Herstellung.
  • Die Maschine kann feineingestellt werden, um die Spezifikationen einzuhalten.
  • Geringerer Pulververlust
  • Tablettendruck wird durch einen Hebel gesteuert
  • Befüllung mit dem Pulver erfolgt automatisch
  • Die Maschinen werden ohne Stempel oder Matrizen geliefert. Diese müssen entsprechend des gewünschten Produktes bestellt werden.
  • Äußerst hoher Output mit 9.000 bis 500.000 Tabletten pro Stunde. Damit steigt die Prozesseffizienz. Zudem sinken die Kosten und die erforderliche Zeit.

Rundläufertablettiermaschinen von LFA

Einzelrundläuferpresse

  • Geeignet für D, B und BB-Werkzeuge.
  • Sicherheitsriegel für den oberen und unteren Guard
  • 2-teilige Trommel, Trommel mit unteren Stempeln
  • Schwerkraftbefüllsystem
  • Obere Rolle mit Einstellsystem
  • Steuerkonsole mit Überbrückungsschalter
  • Steuerkonsole mit separatem Display für die Tablettenzahl und U/min
  • Fester Trichter mit Schieber, um den Pulverfluss zu regulieren
  • Handrad
  • Verstellscheiben
  • Die Nocken und Druckrollen sind aus Aluminium gefertigt und haben eine hohe Abriebfestigkeit. Das Schneckengetriebe besteht aus Phosphorbronze.
  • Die Maschine ist vollständig geschlossen. Die obere Hälfte der Maschine (Pressbereich) mit rostfreiem Stahl, Acrylblenden im GMP-Modell (dies senkt die Lärmbelastung zwischen dem Pressbereich und der Umgebung.)
  • Phosphorbronze-Bürsten in der Revolverkopfhalterung
  • Revolverkopfabdeckung aus rostfreiem Stahl
  • Die Nockenwelle des unteren Stempels kann einfach entfernt werden, ohne die untere Rollenbaugruppe abbauen zu müssen.

Die LFA HSTP (High-Speed Tablettenpresse) ist die modernste Maschine mit einem hohen Produktionsvolumen, exzellenter Tablettenqualität, akkuratem Tablettengewicht und Abfallreduktion. Sie erfüllt den GMP-Standard. Die elektronische Steuerung ist von der Hauptmaschine getrennt.

  • Anwendung – Chemie, Elektronik, Kosmetik, Lebensmittel und Pharmazie
  • Die Maschine ist für verschiedene granulare Materialien und Produkte (z. B. runde Tabletten, ringförmige oder geometrisch geformte Tabletten.) ausgelegt.
  • Kann Buchstaben oder Symbole auf beiden Seiten einprägen. Nutzt individuell anpassbare Stempel und Matrizen.

Die LFA RTP 41 (41 Stationen) wird in Lebensmittel- und Pharmaunternehmen eingesetzt, um sowohl runde als auch unregelmäßig geformte Tabletten herzustellen.

  • Erfüllt den GMP-Standard
  • Die Presskammern sind vom Antriebssystem getrennt, farbfrei
  • Alle Teile sind aus rostfreiem Stahl gefertigt. Die Oberfläche ist behandelt (besonders die Teile, die mit dem Pulver und der Tablette in Kontakt kommen)
  • Versiegelte Kammer, um Kontaminationen zu vermeiden
  • Getriebe, Verschleißteile und Abdeckungen sind voll geschmiert
  • Ausgestattet mit besonderem Zuführgerät, um ein akkurates Befüllen zu gewährleisten. Besonders bei speziellen Pulvern.
  • Leicht zu erkennende und einstellbare Dicke, Druck, Bestückung und Geschwindigkeit über eine manuelle Steuerung.
  • Betriebsanzeigen sind im gleichen Bereich/ auf der gleichen Seite angebracht.

Die LFA RTP 33 (33 Station-Rundläuferpelletpresse) – ist vollautomatisch und vom Typ Doppelpresse. Sie ist vollständig ummantelt. Abdeckung und der innere Tisch sind aus rostfreiem Stahl.

  • Einstellbare Geschwindigkeit
  • Der Antrieb ist umschlossen, um Sauberkeit zu wahren und Kontaminationen zu vermeiden.
  • Gleichmäßiger und stabiler Betrieb dank eines Hydrauliksystems.
  • Überladeschutz, um Schäden zu verhindern. Maschine stoppt automatisch.
  • Revolver mit 33 Stempel-Sets und Matrizen-Sets. Pro Umdrehung werden 66 Tabletten gepresst.
  • Einstellbar sind: Drehgeschwindigkeit des Revolvers, Füllmaterialtiefe, Tablettendicke